Aus der Tonwerkstatt

Ton Skulptur sitzend

Diese Ton Skulptur  passte leider nicht am Stück in den Nabertherm. Ich entschloss ich mich die Beine abzuschneiden und nach dem Brand wieder anzukleben. Aber bis die Ton Skulptur ihren Platz am Gartenteich gefunden hatte verging noch ein langer Weg. Den Schrühbrand hat sie unbeschadet überstanden, dabei ist erwähnenswert , dass ich mit nur 80 Grad Celsius pro Stunde den Kristallsprung angefahren hatte. Ich  entschied mich für einen Kupferpatina ähnliche Glasur mit dem namen Türkisstein von BSZ-Keramik aus Essen.

 

Die Figur ist zweimal glasiert, da die erste Glasur zu viele Fehlstellen aufwies. Die zweite Glasur war keine gute Idee, selbst ein halbes Jahr nach dem Brand platzen immer noch Glasurfetzen ab.

La Femme verte

Hier sitzt sie, nachdem die Beine wieder angeklebt sind und die restlichen Fehlstellen mit goldener Keramikfarbe behandelt wurden.

La Femme verte

Hier klebe ich die Beine wieder an.

La Femme verte

Hier hat sie ihren Platz gefunden.

Sommer wie Winter kann sie hier ausharren.

La Femme verte

Eine etwas weitere Ansicht.

 

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.